Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Schnittchen und die geilen ZwergeTeil I – Schnittchens WerdegangEs war einmal mitten im Winter, und die Schneeflocken fielen wie Federn vom Himmel herab, da saß eine junge Königin an einem Fenster, das einen Rahmen hatte von schwarzem Ebenholz und rieb sich wollüstig ihre frischrasierte Muschi. Und wie sie so geil an sich rum machte und nach dem Schnee ausblickte, schnitt sie sich versehentlich mit einem ihrer scharfen Fingernnägel in eine ihrer zarten Lustlippen und es fielen drei Tropfen Blut in den Schnee. Und weil das Rote im weißen Schnee so schön aussah, dachte sie bei sich ‘hätt ich nur ein Kind so weiß wie Schnee, so rot wie Blut, und so schwarz wie das Holz an dem Rahmen.’ Bald darauf bekam sie ein Töchterlein, das war so weiß wie Schnee, so rot wie Blut, und so schwarzhaarig wie Ebenholz, und weil sich die Königin bei ihrem frivolen Spiel am Fenster geschnitten hatte, ward es darum Schnittchen genannt. Und nachdem das Kind geboren war, starb die Königinmutter.Über ein Jahr nahm sich der König eine andere Gemahlin. Sie war eine schöne Frau, aber sie war stolz, mannstoll und übermütig, und konnte nicht leiden daß sie an Schönheit und Geilheit von jemand sollte übertroffen werden. Sie hatte auch einen wundersamen Spiegel, wenn sie vor den trat und sich darin beschaute während sie sich ihren Lieblingsdildo langsam und genüßlich in die nimmer satte Möse schob, sprach sie’Spieglein, Spieglein an der Wand,wer ist die geilste Frau im ganzen Land?’so antwortete der Spiegel’Frau Königin, ihr seid die geilste im Land.’Da war sie zufrieden, denn sie wußte daß der Spiegel die Wahrheit sagte.Schnittchen aber wuchs heran, und wurde immer schöner, und als Sie achtzehn Jahre alt war, war sie so schön, wie der klare Tag, und schöner als die Königin selbst. Und nicht nur das, inzwischen hatte das junge Fräulein seine eigene Wollust entdeckt und ihr jugendlicher Schoß wurde feuchter und gieriger. Vorallem dann, wenn sie ihrer Stiefmutter hin und wieder heimlich in den Pferdedestall folgte. Dort konnte sie derweilen beobachten wie diese ihren Rock hob und sich den buschigen Schweif ihres Lieblingshengstes zwischen ihren Oberschenkeln hindurch zog und dabei jedesmal lustvoll stöhnte. Ab und an wurde Schnittchen auch heimliche Zeugin wie eine Box weiter der stramme Stallbursche Max das ganze Geschehen genüßlich hinnahm während er sich nebenbei seinen prächtig erigierten Schwanz wichste. Fast hätte er voreilig an der Stallwand abgespritzt, doch noch rechtzeitig davor entdeckt ihn die Königin. In ihrer forschen Art befiehlt sie ihn stehen zu bleiben. “Rühr dich nicht vom Fleck du geiler Lüstling. Ich will sehen wie sehr dich mein frivoles Treiben angemacht hat…. Oho, was haben wir denn da, einen prächtigen halbsteifen Burschenschwanz. Was wollte er denn mit diesem frechen Teil machen? Komm, komm, erzähl er mir von seinen unerhörten Fantasien bevor ich ihn einkerkern lasse bei Wasser und Brot, ohne feuchte Möse bis zum Tod.” Kurzer Hand greift die bursa escort Königin selbst nach des Burschen Schwanz und fängt an ihn langsam zu wichsen. “Komm erzähl er’s mir”, haucht sie den bibbernden Burschen ins Ohr. “Wenn mir seine Geschichte gefällt, darf er mich vielleicht mit seiner feuchten Zunge an meinem Gesindeeingang besuchen oder mich sogar in den Arsch ficken, na, wie wäre das?” Langsam fängt sich der Bursche wieder, vorallem auch deswegen weil die zart wichsende Hand der Königin an seinem Schwanz, seine Männlichkeit wieder erstarken und prächtig anschwellen läßt.”Eure Majestät”, beginnt der Burschezu stammeln, “ich würde, äh ich wollte, ähm ich stellte mir vor, dass ich mich zu euch gesellte während eure Hoheit beim Stelldichein mit eurem Pferde seid und euch zeigte was eure königliche Geilheit aus meinen Schwanz gemacht hat. Hart und steif stand er ab von meinen Lenden. Die ersten Tropfen meiner unerhörten Lust quollen bereits aus meiner Eichel und sehnten sich nach eurer feuchtwarmen Grotte. Ich sah wie eure Hoheit eure Möse stimulierten mit dem Pferdeschweif, wie sie ihn mit sanften Zügen durch euren erlauchten Schritt zogen oder wie sie mit sanften Hieben deselben, eure heimlichen Lippen zum Schwellen brachten. Seht, schon begann der Schweif zu glänzen eingenäßt von eurer Wollust. Ich musste an mich halten dass ich bei diesem geilen Anblick nicht unversehens ins feuchte Heu abspritzte. Eure Hoheit schienen mich nicht wahr zu nehmen und doch zoget ihr euren Rock hoch und reckten mir euren königlichen prallen Arsch entgegen. Ich trat näher, griff eurer Hochwohlgeborenen vorsichtig von hinten durch die Beine, griff nach dem Schweif eures Lieblings und zog ihn langsam stramm nach hinten durch, durch euren erlauchten Schritt. Ich spürte wie es der Gnädigsten wohl gefiehl, fühlte die Feuchte, sah die glitschigen Schlieren, sie waren schon dabei die Pferdehaare zunehmends zu verkleben. Eure Hoheit beugten sich weiter vor, flüsterten mir ins Ohr.” “Fick er mich endlich dieser lüsterne Hengst. Ich will sein pralles a****lisches Teil in mir spüren, tief…. Lasse er seine dicken Burscheneier auf meinem Arsch tanzen und aufklatschen bei jedem Stoß, so nehme er mich endlich wie ein schnaubendes Roß, sanft und hart, bringe er mich in Fahrt.” “Wie eure Hohheit wünschen”, erwiderte ich”, ich will eurem geilen Schoße treu und fleißig zu Diensten sein.”Schnittchen, die heimliche Beobachterin, spürt inzwischen selbst wie ihr vor lauter voyeuristischer Lust der eigene Mösensaft die Oberschenkel hinunterläuft. Sie greift sich zwischen die Beine, findet es von ganz alleine, fühlt ihr geiles Fötzchen nass und fein, da müssen gleich zwei Finger rein, so denkt sie doch bevor’s vergeht, ‘nun komm schon Bursche, so wie er steht, steck ihn hinein und fick die Alte, garstig geile Stiefmutter Spalte’. So vulgär wie jetzt sprach sie noch nie, als wär’ es ihr lieber, der Bursche… er ficke sie. Doch Schnittchen muß sich zurückhalten, darf bursa escort bayan keinen Laut von sich geben, sie will ja noch den Schluß erleben, wenn es den beiden kommt, orgiastisch heftig und prombt.Mit schwerem Atem erzählt der Bursche weiter. “Wie befohlen wühlte sich meine pralle Eichel durch die Pferdehaare hindurch und machte sich von hinten auf den Weg hinein in eurer Hoheits Spalt. Sie fand den Weg und schon war sie am goldenen Tor. Sie folgte der sprudelden Quelle aus eurem wollüstigen Schoß, dann drang sie ein, bereitete den Weg für den steifen Rest der dahinter stand. Eure Hoheit stöhnten auf, sie schoben nach, als ob sie nicht genug bekommen könnten, von dieser prallen Männlichkeit. Tief spürten euer Gnaden meinen Burschenschwanz in eurer nassen Möse, fühlten wie der Schweif des Hengstes mit euren Schamlippen spielte und eure Klit, oh ja, sie war bereits heftigst angeschwollen so ungestüm pulsierte euer blaues Blut in eurem Unterleib.”Die Königin schnauft schwer, “Schluß jetzt”, befiehlt sie in scharfem Ton, “ich habe genug gehört, nun lasse er Taten folgen. So wie er eben gesprochen führe er auch seine Handlungen aus. Sieh er nur her wie meine königliche Fotze bereit ist für den Empfang”. Für den Burschen ist es unschwer zu erkennen wie bereit die königliche Gesellschaft ist, feucht fröhlich glänzt sie ihm entgegen. Die Königin beugt sich weit nach vorne und gibt den Weg frei in ihre wollüstigen Gemächer. Zaghaft geht der Bursche in Position, drängt mit seiner ganzen männlichen Pracht in ihren Schoß. Sein Burschenschwanz pflügt durch ihre feuchtwarmen geschwollenen Lippen, dann macht er halt, seine Eichel versinkt im Spalt, dann prescht er vor mit seinem steifen Rohr und dringt in ihr ein, tief und allein, allein er und sein Schwanz darf nun die Königin beglücken, welch ein Entzücken. Die Königin fordert ihn auf zur Eile, denn sie will endlich gefickt werden, die Geile. Lüstern fordert sie ihn auf ihr gehörigen Respekt zu zollen: “Komm er jetzt der Bursche, fick er mich härter, nehme er mich wie der Hengst seine Stute besteigt, ja…., schön so, laß er mich seine dicken Burscheneier klatschen hören auf meinem allergnädigsten Fickarsch.”Die Königin singt sich in Rasche, Schnittchen ist kurz davor in die Pferdebox zu pissen vor Erregung und der Bursche schnaubt derweilen wie ein brünftiger Stier. Endlich, endlich spritzt er ab, mit harten Stößen pumbt er seinen gemeinen Samen in die hoheitlichen Gemächer und füllt sie bis zum Rand und darüber hinaus. Schon jetzt ziehen sich lange Fäden hinunter ins Heu und verschwinden darin heimlich und scheu. Dann ist auch die Königin soweit, blubbernd entläßt sie ihre Geilheit aus dem hitzigen Leib. Ihr orgiastischer Schrei verschreckt den Hengst, nur mit Mühe kann der Bursche ihn beruhigen, bis seine Königin wieder zu Atem kommt und ihm die Hand auflegt.Schnittchen sinkt ins Heu. Hat sie sich doch ordentlich eingenäßt beim Zusehen. Nie hätte sie gedacht dass es ihr so viel escort bursa lüsterne Wonnen bereiten würde, sollte sie jemals ihre Stiefmutter beim heimlichen Ficken erwischen. Und noch dazu mit diesem strammen Max. Die Königin, inzwischen wieder bei ihrer gewohnt herrischen Natur angekommen befiehlt: “Auf die Knie Bursche, sehe er was seine unverschämte Lust mir bescheret hat, lecke er mir nun die von ihm hochselbst eingesaute Fotze schön sauber. Auch seine schleimigen Hinterlassenschaften nehme er gefälligst aus meinem Schoß. Lege er sich auf den Rücken wenn ich bitten dürfte.” Der Bursche folgt der erstarkten Dominaz der Königin und legt sich brav ins Heu. “Ich werde mich auf sein freches Gesicht setzen damit er mir sogleich seinen gemeinen Schaum aus meinen Schamhaaren lecken kann. Unterdessen werde ich ihm die Reste seiner gemeinen Lust zurück laufen lassen in sein gemeines bürgerliches Maul. Ja schön so…., brav, lecke er mich bis zum Arsch, mmh gut so, nun schiebe er mir seine lange Zunge gänzlich in meine erhitzten Gemächer und fege auch die gründlich sauber und rein.”Endlich nach einer ganzen Weile verlassen beide den Pferdestall und Schnittchen kann wieder aufatmen. Sie steht auf und als sie sieht dass die Luft rein ist, begibt sie sich neugierig an den Ort des frivolen Geschehens. Der Hengst blickt ihr gutmütig ins Gesicht, er fürchtet sich nicht. Mit ihrer Hand tastet sie im Heu und sucht nach den Spuren der Lust, heimlich und scheu. Schon wird es glibbrig und feucht in ihrer Hand, Sie riecht daran, um zu sehen was sie fand. Ein zarter Duft von bitteren Mandeln, sollte es sich tatsächlich um die Milch des Burschen handeln? Sie kann nicht umhin sie muß es probieren, wie sonst sollte sie den Erguß eines Burschen studieren. Also sucht Sie im Heu nach den feuchten Flecken und beginnt ganz genüßlich daran zu lecken. Nun schließt sie die Augen man sieht sie genießen, ihre ersteiften Nippel im Samtkleide sprießen, so spannt sich der Stoff über Nippel und Titten, als würden sie geil um Berührungen bitten. Doch noch ist kein Prinz in Sicht, nicht weit und nicht breit, erschrocken hört Schnittchen wie die Schwiegermutter schreit. “Wo ist es nur das häßliche Ding, der König ruft besorgt nach ihm, so hurtig hurtig eile es hin.”Als die Schwiegermutter endlich wieder im Schloße verschwunden ist, eilt das Schnittchen seinen geliebten Vater entgegen, umarmt ihn herzlich und gibt ihm einen sehnlichen Kuß. “Na meine junge Prinzessin”, fragt der Königsvater, “deine Küße schmecken heute ungewöhnlich herb, von was seltsamen hast du gekostet?” “Ach lieber Vater”, sprach’s Schnittchen, “ein gemeiner Bursche hat mir bittersüße Mandeln hinterlassen und ich konnte nicht widerstehen” Der König sieht seine Tochter prüfend an, “ein gemeiner Bursche? bittere Mandeln? mir scheint du wagst dich bereits an schwerverdauliche Früchte. Ich werde dafür sorgen dass deine Mutter mehr als ein Auge auf dich hat.” “Nur zu Vater”, spricht’s Schnittchen, “Ich habe ein reines Kissen, ähm Gewissen meinte ich natürlich.” Mit leicht geröteten Wangen springt Schnittchen hinweg und geht zügig in ihr Gemach. Überhitzt und erschöpft läßt sie sich in ihr Himmelbettchen fallen und alsbald schläft sie ein…….

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Kategoriler: Sex Hikayeleri

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

maltepe escort ankara escort sakarya escort sakarya escort kartal escort ümraniye escort bostancı escort atasehir escort sakarya escort sakarya escort şişli escort pendik escort gaziantep escort didim escort mersin escort maltepe escort izmir escort izmir escort izmir escort bayan izmir escort bayan maltepe escort ankara escort izmir escort ensest hikayeler konyaaltı escort ankara escort bayan gaziantep escort maltepe escort pendik escort kadıköy escort ümraniye escort güvenilir bahis canlı bahis canlı bahis canlı bahis canlı bahis canlı bahis sakarya escort webmaster forum